City: Nürnberg City: Thalmässing Helden Superhelden

Zero Waste Superheld #5 — Solawi Dollinger

Unser Zero Was­te Held #5 ist die Sola­wi Dol­lin­ger. Sie gehö­ren bei Zero Was­te Hel­den zu kei­ner bestimm­ten Bran­che, tra­gen aber schon so viel zur Müll­ver­mei­dung bei, dass wir sie trotz­dem unbe­dingt vor­stel­len möch­ten. Sola­wi Dol­lin­ger unter­stüt­zen ihre Stadt Thal­mäs­sing, und Nürnberg/Nürnberger Land auf dem Weg zu einer Zero Was­te City (müll­frei­en Stadt).

Bisher umgesetzt:

  • Wirt­schaf­ten in geschlos­se­nen Kreis­läu­fen und kein Zukauf von Fut­ter oder ähn­li­chem. Dadurch wird viel Ver­pa­ckungs­müll ver­mie­den
  • Gelie­fert wird an Abhol­stel­len, wel­che kei­ne ein­ge­rich­te­ten Läden sind, son­dern es wer­den bereits bestehen­de Struk­tu­ren genutzt (Kirchen/Kultureinrichtungen/private Räu­me)
  • Die Lebens­mit­tel wer­den in gro­ßen Kis­ten (ver­pa­ckungs­frei) ange­lie­fert — auf gebrauch­te Rega­len (jeder steu­ert etwas zur Ein­rich­tung bei)
  • Mit­glie­der kön­nen ihren Anteil in mit­ge­brach­ten Gefä­ßen abho­len
  • Gemü­se und Obst wird unver­packt gelie­fert, Milch­pro­duk­te in gro­ßen Mehr­weg­ei­mern und Getrei­de in gro­ßen 25kg Säcken, die wie­der­ver­wen­det wer­den oder in Mehr­weg­ei­mern (30Liter)
  • Es wer­den 100% der ent­ste­hen­den Lebens­mit­tel ver­wer­tet, auch das krum­me oder weni­ger schö­ne
  • Aus Res­ten wer­den vega­ne Auf­stri­che gefer­tigt
  • Bei Anschaf­fung am Hof wird ver­sucht, Plas­tik und Müll zu ver­mei­den.
  • Maschi­nen wer­den in der Regel repa­riert und neue wer­den auch sel­ber aus alten Tei­len gebau
  • Es wird immer ver­sucht, wo immer mög­lich Zero Was­te zu leben
  • Bei der Sola­wi kann man nicht ein­kau­fen, son­dern man wird Mit­baue­rIn und über­nimmt einen Teil der Ver­ant­wor­tung für das Gelin­gen der Lebens­mit­tel­ver­sor­gung. Werbung/Lieferanten/Zwischenhändler gibt es nicht

Zwar kein Zero Waste, aber trotzdem cool!

  • Teikei Kaf­fee wird ange­bo­ten, wel­cher mit dem Segel­schiff gelie­fert wird und Oran­gen, die mög­lichst kli­ma­scho­nend aus Sizi­li­en kom­men
  • Das Team ist poli­tisch enga­giert (Klimaschutz/Wir haben es satt/Netzwerk Soli­da­ri­sche Land­wirt­schaft)
  • Ver­sor­gung von ca. 600 Men­schen pro Woche in Nürn­berg und Nürn­ber­ger Land mit Lebens­mit­teln von einem viel­sei­ti­gen Bau­ern­hof aus der Regi­on
  • Ein Groß­teil der Ener­gie wird aus Son­ne erzeugt

Was ist noch geplant?

  • Wir sind auf der Suche nach einem Las­ten­rad­ser­vice, der einen Teil der Lie­fe­rung mit dem Rad in die Stadt­tei­le lie­fert. Sie wür­den an den Stadt­rand lie­fern und die Lebens­mit­tel könn­ten dann wei­ter in die Stadt rein ver­teilt wer­den.
  • Wir arbei­ten an einer App, die die Sola­wi Mit­glie­der bes­ser ver­netzt, sodass ein Biete/Suche Markt ent­ste­hen kann, auf dem Second Hand Din­ge getauscht oder ver­kauft wer­den kön­nen.

Warum macht ihr mit?

Wir bemü­hen uns in vie­len Berei­chen um Zero Was­te und Nach­hal­tig­keit. Unser Hof und unser Pro­jekt machen kei­ne Gewin­ne, son­dern arbei­ten kos­ten­de­ckend. Wir haben einen hohen Anteil an ehren­amt­li­cher Betei­li­gung und wir fin­den, das ver­dient Aner­ken­nung 🙂