City: Lauf an der Pegnitz Helden Kindertagesstätte Superhelden

Zero Waste Superheld #1 — Haus für Kinder Krempoli

Unser Zero Was­te Super­held #1 ist die Kin­der­ta­ges­stät­te (Kita) “Haus für Kin­der Krem­po­li”. Die Erzie­he­rin­nen, Kin­der und deren Eltern unter­stüt­zen ihre Stadt Lauf an der Peg­nitz auf dem Weg zu einer Zero Was­te City (müll­frei­en Stadt). Das “Haus für Kin­der Krem­po­li” hat auch in Zusam­men­ar­beit mit Zero Was­te Hel­den den Leit­fa­den für Kitas /Kindergärten ent­wi­ckelt.

Bisher umgesetzt:

  • Lei­tungs­was­ser in Kan­nen abge­füllt bzw. in Was­ser­fil­ter mit Spru­del­funk­ti­on
  • Losen Tee in Tee­sie­ben
  • Für Aus­flü­ge: Eltern geben ihren Kin­dern eine wie­der­be­füll­ba­re Fla­sche
  • Regeln was nicht mit­ge­bracht wer­den darf in den Infos für Eltern ver­an­kern z.B. Quet­schies, Milch­schnit­ten, etc.
  • Obst- und Gemü­se­kis­te lie­fern las­sen
  • Mit­tag­essen durch Cate­rin in Edel­stahl­be­häl­tern lie­fern las­sen
  • Regel­mä­ßi­ger Aus­tausch mit Cate­rer über Por­ti­ons­grö­ßen (Ver­mei­dung von Food­was­te)
  • Doku­men­ta­ti­on von Essen­spor­tio­nen (z.B. Fes­ten) und Anpas­sung im fol­gen­den Jahr
  • Über­schüs­si­ge Nah­rungs­mit­tel wird wie­der mit nach Hau­se genom­men
  • Infor­ma­tio­nen ver­mit­teln durch Aus­hän­ge, Bei­spie­le am Eltern­abend, Zero Was­te Tipp der Woche und im per­sön­li­chen Gespräch
  • Den Eltern Offen­heit gegen­über Stoff­win­deln und alter­na­ti­ven Feucht­tü­chern signa­li­sie­ren
  • Jedes Kind hat ein eige­nes Hand­tuch
  • Wie­der­ver­wert­ba­re Über­zie­her für Schu­he zum Waschen für Stra­ßen­schu­he
  • Rei­ni­gungs- und Spül­mit­teln in gro­ßen Kanis­ter
  • Für nas­se Wäsche bringt jede Fami­lie einen Stoff­beu­tel oder „Wet-Bag“ mit. Oder sie wer­den vom Kin­der­gar­ten gestellt.
  • Stark ver­schmut­ze Klei­dung wird in übrig geblie­be­ne Beu­tel (z.B. Win­del­ver­pa­ckung) mit­ge­ge­ben
  • Taschen­tü­cher in Boxen anbie­ten
  • Anstatt Geschenk­pa­pier wird eine wie­der­ver­wend­ba­re Kis­te ver­wen­det
  • Obst und Gemü­se ver­schen­ken
  • Advents­kis­te, die jedes Kind 1x mit nach Hau­se neh­men darf
  • All­ge­mei­ne Redu­zie­rung von Geschen­ken (Wer­te­ver­mitt­lung, Kon­sum)
  • Seed­bomb bas­teln
  • Krea­ti­ve Up-Cycling Ideen/ Mit „Müll“ bas­teln
  • Kleis­ter selbst anrüh­ren (aus Stär­ke­mehl und Was­ser)
  • Stra­ßen­krei­de und Knet­mas­se selbst her­stel­len

Was ist noch geplant?

Wir möch­ten immer am Ball blei­ben und immer wie­der über­le­gen, wie wir noch nach­hal­ti­ger Han­deln kön­nen. Ger­ne las­sen wir uns auch von ande­ren Kin­der­gär­ten (Zero Was­te Hel­den) inspi­rie­ren. 🙂

Warum macht ihr mit?

Da uns im Team nach­hal­ti­ge The­men wich­tig sind und eini­ge Mit­glie­der sich auch pri­vat mit Müll­ver­mei­dung beschäf­ti­gen, woll­ten wir das The­ma gezielt mit dem Zero Was­te Hel­den Pro­jekt auf­grei­fen und trans­pa­ren­ter machen. Dadurch möch­ten wir die Kin­der, die Eltern und auch ande­re Ein­rich­tun­gen ani­mie­ren mit­zu­ma­chen und eine Vor­bild­funk­ti­on ein­neh­men.

Hier fin­det ihr die Geschich­te des Haus für Kin­der Krem­po­li und den Leit­fa­den für Kin­der­gär­ten